17
Au
Linkin Park München 25.06.2011
17.08.2017 16:25

Wozu ich auf meine alten Tage noch alles komme. Am letzten Samstag hatte ich das Vergnügen mit dem Sohn meiner Cousine Margit und seinem Kumpel auf ein Konzert der amerikanischen Band Linkin Park zu fahren. Dominik, Johannes und ich fuhren um halb 13 Uhr los und obwohl wir gemütlich fuhren waren wir nach zwei Stunden auf dem Messegelände in München angekommen. Die große Freifläche füllte sich allmählich mit Leuten und wir konnten einen guten Platz im Zentrum ergattern. Pünktlich um 16 Uhr fingen dann die ersten Vorbands an zu spielen. Die haben mir nicht so gut gefallen und als dann noch ein Sänger das Publikum beschimpfte war meine Stimmung etwas gedämpft. Um halb 7 hatten dann die Guano Apes ihren Auftritt. Die haben die Stimmung dann wieder etwas aufgebessert. Nach 4 Stunden war es endlich soweit. Die ganzen Leute waren total aufgeregt und angespannt als endlich die Musiker die Bühne betraten. Als sie dann anfingen gab es kein Halten mehr. Ich fand mich in einer stets in Bewegung befindlichen Menge wieder. Ich bin sicherlich jemand der mit Pogo und Stage Diving grundsätzlich nichts am Hut hat. Aber diesmal war ich gezwungen mitzumachen. Naja. „Gezwungen“ ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Es hat ja auch richtig Spaß gemacht. Die US-Boys haben ganz schön gerockt und auch die Musik hat mir sehr gut gefallen – vor allem die neuen Lieder. Leider konnte ich nicht wie alle anderen um mich herum jede Zeile mitsingen. Bei Dominik und Johannes war das anders. Sie konnten alles auswendig. Nach einer Stunde und 45 Minuten war dann das Konzert zu Ende. Es gab keine Zugabe und als sofort damit begonnen wurde das Equipment abzubauen war jedem klar, dass man nun getrost das Areal verlassen konnte. Also gingen alle gleichzeitig auf den Parkplatz. Es dauerte ca. 1 Stunde bis wir wieder auf der Autobahn waren. Um 1 Uhr waren wir wieder zuhause angekommen. Ich denke Dominiks und Johannes Augen leuchten immer noch.

Kommentare


Datenschutzerklärung